In Gerderath & Gerderhahn tut sich was

Infos des CDU Ortsverbandes Gerderath/Gerderhahn

- In Gerderath und Gerderhahn tut sich was!
- Nutzung des ehemaligen Hauptschulgeländes.
- Neue Baugebiete entstehen. - Was tut sich in der Zukunft?

In Gerderath und Gerderhahn tut sich was!

In den vergangenen fünf Jahren, der Zeit der jetzigen kommunalen Wahlperiode, ist viel geschehen.

Die starken Veränderungen in der kath. Kirche haben dazu geführt, dass diese das ehemalige Pfarrzentrum nicht mehr benötigte und zum Verkauf anbot. Der Saal und die Nebenräume standen schon immer den örtlichen Vereinen zur Verfügung und waren in Gerderath der Ersatz für eine Mehrzweckhalle. Die Stadt hat in dieser Situation schnell und unkompliziert gehandelt und das Gebäude mit der gesamten Anlage gekauft. Seitdem der sakrale Teil entweiht ist, steht das ganze Haus für das Vereinsleben, aber auch für private Feiern zur Verfügung. Der Bezirksausschuss hat dem Wunsch der Gerderather Bürger entsprochen und beschlossen, dass das ehemalige Pfarrzentrum nun den Namen „Bürgerhaus“ trägt.

Zur Verwaltung des Gebäudes wurde von den Vereinen die Ortsgemeinschaft gegründet. Sie wurde zunächst von Ralf Grzelka geführt, nach seinem tragischen Tod wurde Peter London mit dieser Aufgabe betraut.

Die Gerderhahner haben schon seit Jahrzenten Ihre Mehrzweckhalle, und die Betreibung klappt vorbildlich durch die Dorfgemeinschaft. Alle Gerderhahner und auch die Gerderather wissen, dass man in Gerderhahn versteht Feste zu feiern und hervorragend zu organisieren, dass findet besonders in der Karnevalszeit überörtliches Interesse. Notwendige Reparaturen und Erneuerungen an der Halle werden von der Stadt durchgeführt. Vor zwei Jahren wurden die Toiletten erneuert und in Kürze wird die Falttür zwischen Saal und Vorraum ersetzt.

Nutzung des ehemaligen Hauptschulgeländes!

Leider musste die Hauptschule 2010 geschlossen werden. Sinkende Schülerzahlen waren die Ursache dafür. 1816 wurde in Gerderath die erste Volksschule gegründet, seit dieser Zeit konnte in Gerderath der Volksschulabschluss erworben werden, später der Hauptschulabschluss und die mittlere Reife. Natürlich bleibt weiterhin eine starke Grundschule im Ort erhalten.

Nach rund zweijährigem Leerstand hat sich ein Investor, die Fa. Schleiff aus Erkelenz, für das zentral gelegene Grundstück gefunden, mit einem sehr ansprechenden Konzept:

Es wird eine Einkaufsmöglichkeit entstehen – ein sogenannter Vollsortimenter -, einige altersgerechte Wohnungen, eine Tagespflege und ein kleines Altenheim.

Es ist vorteilhaft, dass Peter Dahmen, ein Teilhaber der investierenden Fa. Schleiff, Gerderather Bürger ist. Die Stadt, die Nachbarn sowie die örtlichen Politiker sind bestens informiert, Änderungswünsche werden gehört und wenn möglich auch berücksichtigt. Durch den Bezirksausschuss wurde die Öffentlichkeit informiert.

Die Abbrucharbeiten sind inzwischen abgeschlossen. Fast alles konnte recycelt und wieder verwendet werden. Wenn die Bauarbeiten planmäßig verlaufen, kann Anfang 2015 im neuen Markt eingekauft werden.

Neue Baugebiete entstehen!

Am südlichen Rand von Gerderath, dem Eremitenweg, entsteht ein neues Baugebiet für ca. 40 Einfamilienhäuser. Die Vorbereitungen dazu waren leider zeit – und kostenaufwendig. Archäologische Untersuchungen waren Voraussetzung dafür, dass die Ackerfläche in Bauge-lände umgewandelt werden konnte. Es hat sich bestätigt, dass zur Römerzeit dort und auf dem Nachbargrundstück vermutlich landwirtschaftliche Gebäude gestanden haben. Auch Funde aus der Stein- und Eisenzeit wurden sichergestellt.

Vor einigen Monaten schon haben die Arbeiten zur Erschließung der Baugrundstücke begonnen und konnten wegen des milden Winterwetters ohne große Verzögerungen durch-geführt werden. Die Kanal – und Erdarbeiten sind abgeschlossen und der Lärmschutzwall entlang der Straße nach Kleingladbach ist fertig gestellt. Die Grundstücke sind nun baureif. Es besteht eine rege Nachfrage. Viele junge Familien werden hier ihr „Traumhaus“ bauen und die Gerderather Zukunft mitgestalten.

Auch in Gerderhahn entsteht ein neues Baugebiet für ca. 15 Baugrundstücke. Hinter dem ehem. Bauernhof Roggen hat die Stadt eine entsprechende Fläche gekauft. Die Planung wird zur Zeit erarbeitet. Aller Voraussicht nach können dort im nächsten Jahr die ersten Häuser entstehen. Es gibt noch einige Grundstücke in privater Hand, die aber bisher nicht zur Verfügung standen. Wir hoffen, dass die örtliche Entwicklung in Gerderhahn für die nähere Zukunft gesichert ist.

Auch sonst hat sich in den letzten 5 Jahren einiges in Gerderath getan. Die Duschen und Umkleiden auf dem Sportplatz wurden kernsaniert. Das Dach der Turnhalle wurde repariert und die Außenfassade erneuert. Die Lauerstraße erhielt in der gesamten Ortsdurchfahrt sogenannte Schutzstreifen für den Radverkehr. Entlang der Vossemerstraße entstand ein kleines Wohngebiet mit ca. 10 Baustellen. Diese sind mittlerweile fast alle verkauft.

Was tut sich in der Zukunft?

Die Verkehrsinfrastruktur wird sich erneut verändern. An der L 364 entsteht zwischen Golkrath und Gerderhahn ein Radweg. Mit dem Baubeginn ist im Herbst 2014 zu rechnen.

Ebenfalls im Herbst 2014 ist mit dem Baubeginn der B 221n zwischen Wildenrath und Orsbeck zu rechnen. Mit der endgültigen Fertigstellung erhält Gerderath dann eine direkte Anbindung an die Kreisstadt Heinsberg im Südwesten und an Niederkrüchten im Nordwesten.

Seit ca. einem Jahr ist das Thema Breitbandausbau auch in Gerderath aktuell. Momentan steht die Entscheidung an, ob Gerderath an das moderne Glasfasernetz der "Deutschen Glasfaser" angebunden wird. Der CDU Ortsverband Gerderath/Gerderhahn setzt sich vehement dafür ein sowohl Gerderhahn als auch Gerderath anzuschließen.

Das Thema Stadtentwicklung (Umgestaltung des Dorfkerns) wird uns auch zukünftig beschäftigen. Mit "Gerderaths neuer Mitte" ist ein Start erfolgt.

Zur Information:

Der CDU Ortsverband Gerderath lädt am 26.07.2014 zu seiner traditionellen Fahrradtour ein. Wir fahren zum Tagebauaussichtspunkt. Entsprechende Einkehrmöglichkeiten auf Hin- und Rückweg werden wahrgenommen. Im September ist eine Informationsfahrt geplant. Thema: Energiespeicherung; Energienetze. Das genaue Datum wird noch bekanntgegeben.