JU Waldfeucht im Dialog mit Bürgermeister Schrammen

Bei der zweiten Vorstandssitzung seit der Neuwahl am 30.11.2013 stand der Jungen Union Waldfeucht Bürgermeister Schrammen als Referent zur Verfügung. JU Vorsitzender Matthias Schrammen konnte neben Joey Kuck (Vorsitzender JU STV Heinsberg) und Alexander Böhl (stv. JU Kreisvorsitzender aus HS) auch die Waldfeuchter JU Vorstandsmitglieder Astrid Stolz (stv. JU Vorsitzende), Gordon Philippen (Beisitzer), Michael Jäger (Beisitzer), Ruben Bischkopf (Beisitzer) und Henrik Bischkopf (Beisitzer) begrüßen. Heinz-Josef Schrammen berichtete über seinen beruflichen und privaten Werdegang, sowie über seinen Einstieg in die politische Arbeit durch die Gremienarbeit in der JU und seine daran anknüpfende politische Karriere. Ausführlich wurde des Weiteren die Gemeinde Waldfeucht in politischer und finanzieller Hinsicht vorgestellt. Gemeinsam schaute man sich die Wahlplakate der letzten Kommunalwahl 2009 an und ging den damaligen Wahlflyer durch. Bei einer detaillierten Besprechung der gesteckten Ziele konnte erfreulicherweise festgestellt werden, dass diese im Zuge eines klaren Wahlsieges (auf Heinz-Josef Schrammen entfielen 59% der Wählerstimmen) erfolgreich in Angriff genommen wurden. Hierzu zählen beispielsweise der Ausbau der Freizeitmöglichkeiten in der Gemeinde, die Umgestaltung der Haarener Schule, die Anbindung an das überregionale Straßennetz (durch den Bau der neuen EK5) und die derzeitige Umsetzung des Ausbaus der Breitbandverkabelung. Zudem befindet sich die Gemeinde Waldfeucht, trotz zwischenzeitlicher Halbierung der Schlüsselzuweisungen durch die Landesregierung, auf dem Wege einer Konsolidierung der Finanzsituation.

Auf der Tagesordnung stand neben dem Gespräch mit Bürgermeister Schrammen auch die Planung für das erste Halbjahr 2014. Hier hat sich die JU Waldfeucht einige Ziele gesetzt. So ist eine gemeinsame Veranstaltung mit der JU Heinsberg geplant, als auch eine Veranstaltung in der Gemeinde Waldfeucht, bei der sich die JU über laufende Projekte durch zuständige Personen informieren lassen möchte.

Aus dem Verlauf der Sitzung ergab sich seitens der JU Waldfeucht die Zusage an den derzeitigen Bürgermeister, ihn bei seinem Wahlkampf für eine weitere Amtszeit zu unterstützen. Kommunalwahl und Europawahl am 25.Mai 2014 können kommen!

Text: Astrid Stolz und Gordon Philippen