50. Jubiläum der Jungen Union im Kreis Heinsberg
„Wir werden nicht alt und nicht erwachsen", so charakterisierte der JU-Kreisvorsitzende, Alexander Scheufens, bei seiner Begrüßungsrede die Junge Union, die schon seit 50 Jahren das Sprachrohr der jungen Leute im Kreis ist. Man kam sich an diesem Nachmittag im Begegnungscafé der Lebenshilfe in Heinsberg, in das die Junge Union eingeladen hatte, vor wie bei einem Klassentreffen:

Viele Freundinnen, Freunde, Ehemalige und Weggefährten der Jungen Union waren der Einladung zahlreich gefolgt und konnten in Erinnerungen schwelgen an ihre aktive JU-Zeit. Auch zahlreiche Ehrengäste und heutige Mandatsträger, die früher in der JU selbst aktiv waren, ließen es sich nicht nehmen eine Laudatio zu halten, wie Edgar Johnen (Geschäftsführer der Lebenshilfe Heinsberg), Heinrich Meuffels (CDU-Ehrenvorsitzender), Landrat Stephan Pusch, Kreisfraktionsvorsitzender Norbert Reyans, sowie Bernd Krückel und Leo Dautzenberg und JU-Bezirksvorsitzender Hendrik Schmitz. In zwei Talkrunden mit ehemaligen wurden gleichzeitig die wichtigsten Stationen der JU im Laufe ihres Bestehens rekapituliert. Auch für das leibliche Wohl und den geselligen Ausklang der Veranstaltung hatte die JU gesorgt.