Erfolgreiche Klausurtagung

Mit einem Gedenken an die Reichspogromnacht vor 75 Jahren eröffnete der CDU-Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete Bernd Krückel die Klausurtagung des neu gewählten CDU Kreisvorstandes im Heinrich-Köppler-Haus in Heinsberg.

Im neu gestalteten Sitzungssaal standen neben der Vorbereitung der anstehenden Wahlen im Jahr 2014 auch zwei Anträge schwerpunktmäßig auf der Agenda des Kreisvorstandes: Der Antrag der Jungen Union zum Thema „Freie Zugfahrten zwischen Heimatort und Standort für uniformierte Soldaten der Bundeswehr" sowie der Antrag des CDU-Stadtverbandes Geilenkirchen bezüglich eines Mitgliedervotums.

Im Hinblick auf die Kommunalwahl werden derzeit in allen Orts-, Stadt- und Gemeindeverbänden die Vertreter für die Stadt- und Gemeinderäte sowie für den Kreistag vorgewählt. Im März 2014 sollen die Aufstellungsversammlungen mit der Vorwahl des Landratskandidaten und der Nominierung der Kreistagsbewerber ihren Ab­schluss finden.

Die Aachener Europaabgeordnete Sabine Verheyen wurde vom Kreisvorstand einstimmig für eine Wiederwahl nominiert. Verheyen war und ist stets eine jederzeitige Ansprechpartnerin, wenn es um die Belange des Kreises Heinsberg geht.

Mit der Gründung von Arbeitskreisen wurden für die politische Arbeit weitere Schwerpunkte gelegt, in denen jedes Mitglied mitarbeiten kann.